Biografie / Fakten

Seinen ersten "Technorausch" hatte DJ Bonzaii 1992 in einer holländischen Diskothek. Berauscht von den Klängen des Labels Bonzai Records fragte er den DJ (Name leider entfallen): "Fette Übergänge, jonge. Wie geht das mit den Platten und kann das jeder?". Nach einem lustigen und langen Gespräch lud der DJ ihn nach Feierabend ein, um den wissensdurstigen „Bonzaii“ ein wenig von der „Kunst“ zu zeigen.

Das war sein Anfang als DJ.

Am Anfang durfte DJ Bonzaii erst nach Feierabend im Club auflegen (Sein Vater kannte den Inhaber). Bis er dann auch ab und zu mal (Als er endlich 16 Jahre alt war) vor Publikum spielen durfte.

Sein Lieblingsgenre war zu dem Zeitpunkt Gabber und Hardcore. DJs und Vorbilder wie H.P. Baxxter und Yves Deruyter legten manchmal nach ihm auf, was für ihn eine große Ehre war.

Da er viele Vinyls von Bonzai Records besaß und auch auflegte nannte man ihn ganz schnell DJ Bonzaii. Das zweite "i" hat er hinzugefügt um sich etwas einzigartiger zu machen.

Im Jahre 2001 musste DJ Bonzaii schweren Herzens seine Vinylsammlung verkaufen, aber das konnte DJ Bonzaii nicht davon abhalten seiner Musik treu zu bleiben.

Zu diesem Zeitpunkt startete er das digitale DJing mit dem Programm BPM Studio. Leider war er beruflich sehr eingespannt und das DJing musste er auf ein Minimum reduzieren. Wenn doch etwas Zeit vorhanden war, legte DJ Bonzaii auf kleinen privaten Housepartys auf.

2006 hatte er dann wieder mehr Zeit, produzierte seine Mixe aber nicht "live" sondern mit Mixmeister. HandsUp, Hardstyle und ein wenig House waren zu dem Zeitpunkt seine Lieblingsgenres.

Da DJ Bonzaii gerne live remixt, ist es nicht verwunderlich, dass er ein eigenes MashUp namens „Harder Games Vol. 01“ produzierte, welches sogar von ein paar Kollegen in Clubs und Radios gespielt wurde.

Er erstellte in Zusammenarbeit mit DJ Samy S. (Produzent und Remixer) den HandsUp Mix „DJ Bonzaii vs. Optimus Prime“, bei dem DJ Samy S. den Titelsong, DJ Bonzaii das Intro und den Mix produzierte. Dieser Mix machte DJ Bonzaii in der Szene bekannt. Leider nie offiziell, doch dies sollte sich bald ändern.

2010 lernte er seine Frau kennen und hatte alle Freiheiten um seine Musik auszuleben. Seine Frau inspirierte ihn, es mal mit Progressive- und Electro-House zu versuchen. Diese Genres sind auch jetzt noch seine absoluten Lieblinge. Er spielt allerdings immer noch die Dancefloor- und Techno Klassiker aus den 90ern sowie die guten alten Dance-, Hard Dance- und HandsUp Klassiker. Hardstyle wird natürlich immer sein Baby bleiben.

2011 kaufte er seinen ersten DJ-Controller (Reloop Mixage) mit Traktor Pro 2.

2013 konnte er dann seinen Traum, ein echtes Männerzimmer zu bauen, verwirklichen. Nach Experimenten mit Traktor und co., entschloss er sich, ein typisches Pioneer Club Setup zu kaufen.

Nach knapp einem Jahr bei einem bekannten Radiosender geht DJ Bonzaii seinen eigenen Weg und legt als Gast DJ in diversen Radios, Clubs und auf Festivals, wie zB Ruhr-in-Love 2014 auf.

Seine regelmäßig erscheinende Compilation "Bounce to my Beatz" schafft es immer wieder in diverse Set-Charts und bringt alle EDM-Begeisterten zum tanzen und jubeln.

Sein erstes eigenes Release, "DJ Bonzaii feat. Petra - This is Real Life", veröffentlichte er mit seinem eigenen Label "OPH-Records" am 03.03.2014. Die zweite Single "DJ Bonzaii & Stormy Lo - Bitch" (erschienen am 10.07.14) schlug auf der Ruhr-in-Love 2014 ein wie eine Bombe.

Aktuell arbeitet DJ Bonzaii u.a. an seinem ersten Album, neue Remixe und an diverse gratis Tracks mit DJ und Produzenten Kollegen für seine Fans.

(Diese Vita wurde für die öffentliche Verbreitung in der 3. Person geschrieben)